Jänner, 2020

202027Jan09:0017:00Der schnellste Weg zur Baubewilligung - Ablauf, Umgang mit Beteiligten, Risikominimierung

MEHR

Event Beschreibung

Oft scheitern Bauvorhaben nicht an der inhaltlichen Vorbereitung, sondern an der mangelnden Beachtung von formellen Aspekten. Der Weg zur Baubewilligung kann sich so zu einem jahrelangen Spießrutenlauf durch viele Instanzen mit ­ungewissem Ausgang entwickeln.

Der Kontakt mit Baubehörden kann – da es sich um Organe der Gemeinden handelt – regional sehr unterschiedlich sein. Projektanten können mit BürgermeisterInnen von Kleingemeinden und den in einem solchen Umfeld vorherrschenden Interessen ebenso konfrontiert sein wie (z. B. in Wien) mit auf die Verfahrensführung spezialisierte JuristInnen und ­TechnikerInnen. Im Verfahren können Nachbarn und andere Verfahrensbeteiligte mit ihren Anliegen dem Vorhaben ­entgegentreten und dieses erheblich verzögern.

Die Kenntnis der einschlägigen Verfahrensvorschriften erweist sich als Schlüssel zum Erfolg: Die richtigen Schritte im ­Bauverfahren können für den Bauherrn den Weg zur Genehmigung des Projekts verkürzen und Risiken frühzeitig ausschalten.

Erfahren Sie – anhand von typischen Verfahrenssituationen – wie auf das Verhalten der Behörde und anderer Beteiligter reagiert werden kann und welche Chancen und Risiken die zur Verfügung stehenden Maßnahmen mit sich bringen. Aktuelle Neuerungen werden im Seminar aus dem Blickwinkel der Praxis behandelt, genauso wie Entwicklungen in der Rechtsprechung, das Verfahren bei den neuen Landesverwaltungsgerichten und die jüngsten ­Bauordnungsnovellen.

  • Die wesentlichen Stationen im Bauverfahren
    • Bewilligungs-, anzeigepflichtige und bewilligungsfreie Bauvorhaben – Abgrenzung aus Sicht der Praxis
    • Sonderverfahren (z. B. § 69 WBO)
    • Bauverhandlung (Ablauf in der Praxis)
    • Auflagen
    • Projektänderungen
    • Fertigstellungsanzeige etc.
  • Umgang mit Nachbarn und sonstigen Akteuren
    • Partei- und Beteiligtenstellung
    • Subjektiv-öffentliche Nachbarrechte
    • Sachverständigengutachten
    • Strategien im Umgang mit Behörden
  • Verfahrensablauf inkl. neue Verwaltungsgerichtsbarkeit
    • Die neuen Zuständigkeiten, Fristen und Rechtsmittel
    • Beschwerde an die Landesverwaltungsgerichte
    • Revision an den Verwaltungsgerichtshof
    • Säumnisschutz
  • Aktuelle Entwicklungen
    • Neuerungen durch die Novellen der Wiener und Niederösterreichischen Bauordnung; mit ersten Erfahrungswerten
    • Aktuelles aus der Rechtsprechung
    • Ausblick

Bei Anmeldung über Bodmann Rechtsanwalt erhalten Sie 15% Rabatt.

Zeit

(Montag) 09:00 - 17:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*